Wie wirD das Wirtschaftssystem der zukunft aussehen?

Ist Wachstum ohne Grenzen möglich? Wo endet eine globale kapitalistische Weltgesellschaft, die ihre eigenen natürlichen Ressourcen zerstört; und in der die demokratische Staatsgewalt systematisch durch Konzernmacht ausgehöhlt wird? Warum wird die Verteilung von Vermögen  durch das gegenwertige System ständig ungleicher und warum tut keiner etwas dagegen?  Nach welcher Ethik agiert unsere Wirtschaft und welches Wirtschaftssystem und welche Wirtschaftsethik ist überhaupt zukunftsfähig? usw. 

 

 

Die Grafik zeigt die Entwicklung des Pro/Kopf-BIPs von 1750 bis 2050; die eine Linie zeigt die Bevölkerungsentwicklung in Milliarden, die andere die Entwicklung des Welt-BIPs in Billionen Dollar. Viel Spaß! 

Nachhaltig leben aber wie?

Ein Beispiel für nachhaltiges Wohnen auf kleinsten Raum ist die Q-Box, die der ehemalige Bühnen- und Kunststofftechniker Maurus Mosetig entwickelt hat. In unserem Workshop zum Thema "Nachhaltig leben" diskutierten wir über den Sinn unseres Wirtschaften? Es muss doch möglich sein, dass jeder Mensch auf der Welt zu essen, etwas zum Anziehen und einen Platz zum Wohnen hat? Warum gelingt das nicht? Weil wir nicht bereit sind zu teilen! Dieses einfache Haus und das Projekt gefiel uns, weil an ihm kann man fast alles unserer scheinbaren Wohlstandsgesellschaft in Frage stellen. Nähere Infos dazu: www.q-box.at 

Bild:: Wolfgang Freitag; Das modulare Haus zum Selberbauen. auf kleinsten Raum wohnen, wie könnte das gehen? 

Thales Akademie

Dr. Frank Obergfell ist der Gründer der Thales Akademie, Familienunternehmer im Schwarzwald in Deutschland und promovierter Philosoph. Er gründete im Jahre 2013 die Thales Akademie für Wirtschaft und Philosophie, die sich mit Unternehmens- und Wirtschaftsethik beschäftigt.  Der Sitz der Firma befindet sich im Freiburg. Nähere Info unter http://www.thales-akademie.de/ und http://www.thales-akademie.de/wer/leitung.html